Interessante Lösungen

Im Frühling lohnt es sich, sich von dem unschätzbaren italienischen Stil inspirieren zu lassen. Das sonnige Italien war schon immer die Heimat sorgfältig ausgewählter Stoffe und hochwertiger Kleidung. Seit Jahrhunderten werden die edlen italienischen Samt- und Seidenstoffe besonders geschätzt. Italien ist auch die Heimat vieler herausragender Designer und Mode-Visionäre. Dort reifte der beliebte, einzigartige italienische Stil.
Dieser Rückblick auf den italienischen Stil sollte mit seinen Ursprüngen beginnen, nämlich den Stoffen. Wegen des heißen Klimas und des Temperaments der Italiener werden natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Seide verwendet. Die Italiener sind der hohen Qualität der Materialien, die sie lieben, treu. Premiumqualität ist sozusagen das Markenzeichen aller heimischen Produkte. Genauso ist es mit der Mode - italienische Designer setzen die neuesten Trends, und in den italienischen Metropolen finden die wichtigsten Mode-Events der Welt statt. Wie kommen also reizvolle Streetwear-Looks aus Italien zustande?
Klassische unifarbene Hemden sind ein Muss für jedes Outfit. Aus hochwertigen Materialien gefertigt, sorgen sie für ausreichende Luftzirkulation und Bewegungsfreiheit. Die Ärmel sind hochgekrempelt und die Knöpfe sind offen, was nur oberflächlich betrachtet schlampig aussieht. So setzen die Italiener mit ihrer Originalität ein Statement. Männer schätzen die Schönheit der südlichen Landschaften, weshalb sie oft Weiß, Blau und Streifen in diesen Farben wählen. Bei Anzügen werden die Hemden eleganter, und erst dann werden sie mit Krawatten getragen.