Puh. Heute waren zwei Mädels hier zum Spielen. Maditas beste Freundin und eine weitere Schulfreundin. Und es gibt ja so bestimmte Konstellationen, da passt es einfach nicht und drei sind einer zuviel.

So auch heute. Mensch, war das eine Zickerei. Einer schmollte oder weinte irgendwie immer – gefühlt Eskalationsstufe orange.

 

Was also tun?

 

Da niemand so wirklich auf meine Wir-Haben-Und-Doch-Alle-Lieb- Reden mit aufgesprungen ist, habe ich kurzerhand einen Keksteig zubereitet, der nun wirklich schnell geht.

Da dieser weder ruhen noch sonst irgendwas muss, kann er direkt ausgerollt und ausgestochen werden.

Jeder der Kinder hat also seinen eigen Klumpen Teig bekommen und hat daraus viele kleine Austech-Plätzchen gemacht.

Nach dem Backen haben die Drei natürlich noch etwas verziert, also Kuvertüre geschmolzen, drüber gegossen und mit Streuseln ausgarniert.

 

Gefunden habe ich auch noch von Prinzessin Irgendwas eine Kuchenglasur in rosa. Vorteil: Sie muss lediglich durchgeknetet und nicht erhitzt werden. Und natürlich sieht rosa auf Keksen mit Streuseln einfach niedlich aus. Nachteil: Sie muss wirklich durchgeknetet werden. Dafür braucht man Unterarm-Muckies und Zeit. Leider schmeckt sie nicht wirklich. Sehr süß, künstlich und fruchtig.

 

 

Hier nun aber das Rezept für die schnellen Austechplätzchen

 

500g     Mehl

1             Backpulver

1             Vanillezucker

1             Ei

250g     Butter

 

Dann auf ein fröhliches Backen und viel Spaß beim Naschen 🙂