Nudeln rauf und runter. Kennst Du das auch?

Ich bin so froh über den, der das Pesto erschaffen hat! Das ist eine willkommene Abwechslung im Reich der Nudeln mit Soße.

Madita liebt Pesto und wenn es rotes Pesto ist, dann sogar lieber als irgendeine Soße dazu. Und ich mag es auch. Pesto nehme ich nicht nur für Nudeln, sondern auch, um damit zu würzen. Gemüse zum Beispiel. Das Schöne an Pesto ist ja wirklich, dass es nicht nur schnell gemacht ist, sondern auch aus hochwertigen Fetten besteht.

Heute war es so, dass ich total im Stress war und nicht zum Einkaufen gekommen bin. Nudeln sind in einem Kinderhaushalt ja immer da. Tomaten hatten wir zwar jede Menge noch, aber leider null Lust auf wieder mal Tomatensoße. Was wir aber hatten war frische Petersilie.

Also hab ich mich entschlossen eine neue Pestokreation auszuprobieren.

Zutaten:

Eine Hand voll Mandeln
Eine Hand voll Cashew-Kerne
Ein großes Stück Parmesan
Eine Hand voll Petersilie
Rapsöl
Meersalz

Bandnudeln

 

 Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Topf und kräftig mixen, bis eine leicht cremig-krümelige Masse entsteht. Mit dem Öl etwas variieren. Die Bandnudeln in Salzwasser bissfest kochen und auf den Teller anrichten. Das Pesto dazu geben.

 

So viel zu den Nudeln mit Pesto. Ich hatte noch etwas Baguette vom Vortag und jede Menge Tomaten. Also habe ich noch ein Bruschetta fix dazu gemacht.

Zutaten:

5-7 Kirschtomaten
1 Knoblauchzehe
Meersalz
etwas Petersilie
1 EL Olivenöl
1/2 Baguettestange

 

Zubereitung:

Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe und die Petersilie zusammen sehr fein hacken und zusammen mit dem Olivenöl unter die Tomatenwürfel heben. Gut salzen.

Das Baguette in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl beträufeln. In den Backofen bei 200°C ca. 7 min leicht anrösten.

Die Tomaten noch einmal gut durchmengen und auf dem Löffel abtropfen lassen. Vorsichtig je einen Löffel auf das Baguette geben und anrichten.

 

Am Ende haben wir wie beim Italiener gegessen: Nudeln mit grünem Nuss-Pesto und frischem Bruschetta. Super lecker!

Bruschetta ist auch wirklich etwas, was ich sehr gerne zum Snacken mache, wenn wir mal Besuch bekommen. Aber auch Maditas beste Freundin liebt Bruschetta! Sie ist eh ein riesen Tomaten-Fan und freut sich immer, wenn wir das machen.

Viel Spaß beim Nachkochen 🙂