Absolutes New-Food und in jeder Zeitschrift zu finden: Oatmeal oder Porridge.

Wir nennen das hier klassisch Haferbrei. Weil Madita betont aber kein Baby mehr ist, darf ich es nicht mehr offiziell Brei nennen. Ich finde es aber mehr als schräg, wenn ich mir vorstelle, dass jemand sie in der Schule fragt, was sie da isst. Und sie antwortet: „Oatmeal.“ Daher nennen wir es hier Haferflockenpamps.

Pamps hat den Vorteil, dass es eine wahre Nährstoffbombe ist, die zudem auch lange satt hält. Zugegeben sieht Pamps nicht wirklich gut aus, schmeckt dafür aber super lecker. Und ja – ich frühstücke am liebsten warm. Das kommt auch noch dazu. Also jedes Mal, wenn ich Madita Pamps für die Schule mache, dann fällt natürlich eine Schale für mich ab.

 

 

Zutaten für weltbesten Pamps: 

1 Apfel
1 Banane
1 EL Ghee
3 EL Haferflocken, blütenzart
1 EL Walnüsse
150 ml Reismilch
Zimt, Kardamom, Vanille

Zubereitung:

Ghee in einem Top erhitzen. Den Apfel klein würfeln und die Banane in Scheiben schneiden. Beides zum Ghee geben und andünsten. Alle Gewürze dazu geben und weiter erhitzen.

Die Haferflocken dazu geben und alles gut vermischen.

Mit der Reismilch aufgießen und solange kochen, bis es andickt. Nach Belieben mehr Reismilch dazu geben oder mehr Haferflocken.

Die Walnüsse etwas in der Hand zerbröseln und unter die Masse geben.

Den Pamps einfach in ein Weck-Glas geben und fest verschließen.

Alternativ den Pamps einfach in eine Schale geben, Jogginghose und warme Socken anziehen und zusammen mit einem heißem Kakao aufs Sofa und in Ruhe genießen. Und sich freuen, dass man sich selbst auch mal was gönnt 😉