Eines der größten Probleme beim To Go ist für uns:

„Sieht es auch noch gut aus, wenn es in der Schule, im Büro angekommen ist?“

Einen Salat den auch heftiges Schütteln nichts anhaben kann, ist der Mex-Tex-Salat.

Einer unserer Lieblingssalate, denn er „ranked“ gleich in mehreren Kategorien.

 

  1. Der angesprochene Matsch-Faktor – dieser Salat ist absolut formstabil.
  2. Der Zeitfaktor – ganz easy lässt sich dieser Salat innerhalb von 5 Minuten zusammen rühren. Wir können also auch morgens um 6:00 noch entspannt lächeln, wenn es heißt: „Mama ich hab vergessen Mittagessen zu bestellen!“
  3. Der Vorratsfaktor – Alle Zutaten dieses Salates können aus der Vorratskammer kommen. Es gibt natürlich auch die Variante mit frischer Gurke. Aber im Falle eines Essens-Notfalls, ist bei guter Vorratskammer alles vorhanden.
  4. Der Lecker-Faktor – alle oben aufgeführten Punkte, können wir direkt in die Tonne kloppen, wenn es dem Kind nicht schmeckt. Dieser Salat ist jedoch immer ein Renner, vor allem wenn man den Fun-Faktor ins Spiel bringt.
  5. Der Fun-Faktor – kommt dann ins Spiel, wenn wir den Salat mit Taco-Chips kombinieren. Dieser Salat hat so viele gute Inhaltsstoffe, dass wir mit gutem Gewissen, ein paar Tacos springen lassen können – Yeah!

 

Und so wird er gemacht:

1 Glas         Mais
2 Gläser      Kidneybohnen
6-8               Gewürzgurken
1                   Zwiebel
2 EL            Olivenöl
Etwas          Gurkensud
1 TL             Senf
Salz und Pfeffer

 

  • Mais und Kidneybohnen in ein Sieb geben und mit Wasser abbrausen.
  • Gewürzgurken und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
  • Alles mischen und mit etwas Gurkensud, Olivenöl, Senf und Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Fertig!

Im Sommer oder wenn es mal nicht sooo turbo-schnell gehen muss, geht es natürlich auch mit frischer Gurke.

Als Dressing empfehlen wir:

Apfel-Senf-Dressing 

4 EL Rapsöl
1 EL Essig
100ml Apfelsaft
1 TL Senf
1 TL Zucker oder Honig
3 EL gehackte Petersilie
½ TL Salz

Alles in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und kräftig schütteln.

Das Dressing hält mindestens 5 Tage im Kühlschrank.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren

Jule und Nicola

 

PS: Hier haben wir das Ganze noch mal als Video für Dich:

 

Zur Autorin:

Ich bin Nicola Herrmann und und brenne für gesunde und zuckerfreie Ernährung.
Als Hebamme und Ernährungsberaterin sorge ich dafür, dass meine Kunden mit Leichtigkeit einen gesunden Ernährungsstil finden.

https://www.nicola-herrmann.de/