Spinat in der Kombination mit Spinat ist einfach super lecker. Hier geht´s übrigens zu den Spinat-Schafskäse-Taschen.

Wir lieben hier ja alles, was so frikadellenartig ist, aber nicht immer zwingend Fleisch beinhalten muss. Also habe ich einmal was mit Spinat und Schafskäse ausprobiert.

Heraus gekommen sind kleine Taler, die nicht nur satt machen, sondern sowohl warm, als auch kalt schmecken. Und dazu gehen sie auch recht simple zu machen.

 

Für 3 Personen benötigst Du:

150g Blattspinat, TK
150g Magerquark
75g Schafskäse
2 Eier
1 Knoblauchzehe
100g Paniermehl
Salz, Pfeffer, Muskat
Olivenöl

Der Blattspinat wird in dem Olivenöl in der Pfanne etwas angedünstet. Den Knoblauch zerdrücken und dazu geben. Stark salzen und pfeffern und mit Muskat abschmecken. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Eier mit dem Quark verquirlen und unter den Spinat heben. Den Schafskäse würfeln und untermengen. Nun das Paniermehl dazu geben und etwas stehen lassen, bis es etwas angedickt ist.

Nochmals gut abschmecken.

Nun eine weitere Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Mit dem Esslöffel Spinatmasse entnehmen und in die Pfanne setzen und dabei etwas platt drücken. Nun von beiden Seiten goldbraun backen.

Zusammen mit einem bunten Salat servieren.

Schmeckt wirklich wunderbar und ist auch einfach ein toller Snack für zwischendurch. Auch in der Brotbox macht sich ein kalter Taler gut, weil er eben auch easy mit der Hand zu essen geht.

Jetzt aber erstmal viel Freude beim Nachkochen und guten Hunger 🙂