Maditas beste Freundin ist heute direkt nach der Schule mitgekommen. Die beiden haben sich Nudeln mit Hackfleischsoße gewünscht. Dem Himmel sei dank nicht schon wieder Kartoffelbrei.

Nudeln mit Soße ist ja nun ein leichtes, aber…:

Das Papatier und ich haben hier ja eine heimliche Koch-Challenge am Laufen, nämlich: Wer kocht die beste Nudel Bolognese. Also musste ich mich heute so richtig ins Zeug legen. Da heute Home Office angesagt war, konnte ich das tun, was hier sonst tagsüber nie klappt: Die Soße vier Stunden köcheln lassen. Es roch bereits nach Sieg.

Also fix zum Einkaufen geflitzt und los gelegt.

 

Zutaten: 

200g            Rinderhackfleisch

2 Scheiben Corned Beef

2 Zehen      Knoblauch

1                   Schalotte

1 Dose         Tomatenstücke

1 Bund        Suppengrün

1 Bund        Petersilie

1 Bund        Oregano

250g           Spiralnudeln

Olivenöl, Rapsöl

Pfeffer, Salz

Balsamico

Parmesan

 

 

Zubereitung:

Das Suppengrün in kleine Würfel schneiden und in Rapsöl anschwitzen. So lange anschwitzen, bis Röststoffe entstehen. Zwischendurch ein bisschen Wasser aufgießen und wieder einkochen lassen. Das Ganze dauert ungefähr 10 min. Dann die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch quetschen und zusammen mit dem Hackfleisch und dem Corned Beef dazu geben und etwas anbraten.

Nach ca. 5 min die Dosentomaten mit 1 EL Balsamico dazugeben und köcheln lassen. Wenn die Masse zu dick ist, dann kannst Du einen Schuss Wasser dazu geben. Ansonsten Deckel drauf und bei niedriger Flamme einfach vor sich hin köcheln lassen. Hier passiert erstmal nix.

Jetzt kannst Du Deinen Pürierstab oder Mixer rausholen und die Petersilie, den Oregano, eine Knoblauchzehe, Salz zusammen mit 4 EL Olivenöl und 4 EL Rapsöl fein pürieren. Das packst Du einfach in ein Schraubglas und ab in den Kühlschrank. Das wird erst beim Essen wieder gebraucht.

 

Kurz bevor ihr essen wollt, setzt Du die Nudeln auf und kochst sie in Salzwasser bissfest.

Die Hackfleischsoße kannst Du jetzt abschmecken. Du wirst überrascht sein, wie wenig Du würzen musst – ein wenig Salz und Pfeffer und das war´s – die Soße ist durch das lange Köcheln einfach ein Geschmacksknaller.

Und jetzt kann gegessen werden – einfach über die Nudeln die Hackfleischsoße geben und Parmesan drüber hobeln. Ganz zum Schluss nimmst Du von der Knoblauch-Kräuter-Soße einen Teelöffel voll und träufelst das drüber.

 

 

Die Knoblauch-Kräuter-Soße passt übrigens hervorragend auf frisch gebackenen Pizzabrot. Aber dazu mal ein anderes mal mehr. Die Soße ist natürlich reichlich, hält sich aber im Kühlschrank mehrere Wochen. Wir nutzen sie auch als Würzmittel für andere Gerichte.

Jetzt lasst es Euch erstmal schmecken und genießt die weltbeste Bolognese 🙂